„The new shop assistant“ - eine Aufführung der AG Englisches Theater

Eddie möchte Mr Whiteshoe nur mitteilen, dass Billy, Eddies Bruder, die Stelle im Schuhgeschäft aus Krankheitsgründen nicht antreten kann, und schon wird er selbst zum Schuhverkäufer. Verschiedene Kunden betreten den Laden, fordern Bedienung und bringen Eddie ins Schwitzen, allen voran eine Mutter mit zwei unerzogenen Kindern, die das Geschäft durcheinander bringen. Zu allem Übel möchte dann noch eine Dame die Schuhe einer anderen Kundin kaufen. Als Mr Whiteshoe den Laden betritt und die Verwechslung aufgeklärt wird, ist Eddie endlich erlöst.

„Robin Hood“ - eine Aufführung der AG Englisches Theater am Tag der Offenen Tür

Als Will Scarlet auf Kaninchenjagd von den Leuten des Sheriffs gefangen genommen wird und anschließend auf dem Marktplatz in Nottingham gehängt werden soll, denkt sich Robin Hood eine List aus. Er verkleidet sich als Bettler und lässt sich vom nichts ahnenden Sheriff als Henker anstellen. So kann er Will befreien, den Sheriff und seine Leute verjagen und macht die ganze Stadt glücklich, insbesondere natürlich Maid Marian und Lady Gwendolyn.

"Frau Hufnagel hat uns dankenswerterweise einen Link zu ihrem Fotoalbum zur Verfügung gestellt."

Der Link lautet:  https://www.myalbum.com/album/qhkcQFR7xCJY

„Fenimore Castle“ - Aufführung der AG Englisches Theater

Ein gewöhnlicher Schulausflug ins Fenimore Castle wird zur Reise in die Vergangenheit, als einige Kinder eine Geheimtür finden und plötzlich im Mittelalter stehen. Es gelingt ihnen, auf abenteuerliche Weise den Kerker zu finden und dort einen Küchenjungen und andere Gefangene aus der Gewalt des grausamen Duke zu befreien. Nach geglückter Rückkehr in die Gegenwart sind sich alle einig: The past isn’t that boring after all!

„The Rehearsal“ – eine Aufführung der AG Englisches Theater im Englisch-Fachraum am Tag der Offenen Tür

Drei Mal muss die Aufnahme einer Filmszene wiederholt werden, weil die Schauspieler die Anweisungen des Regisseurs nicht gut genug beachten. Entweder spielen sie zu gelangweilt oder zu dynamisch oder zu traurig. Völlig frustriert erlaubt ihnen der Regisseur schließlich, so zu spielen wie sie möchten. Das wird unerwartet gut und begeistert den Regisseur, doch – oh dear – diese Mal hat der Kameramann vergessen, einen Film einzulegen! Der Regisseur bricht zusammen.

„Rudolph, the red-nosed reindeer“ - eine Aufführung der AG Englisches Theater

Rudolph möchte so gerne dazugehören, aber die anderen Rentiere lachen und schließen ihn aus, weil er eine rote Leuchtnase hat. Doch an einem nebeligen Weihnachtsabend ändert sich für ihn alles. Der Weihnachtsmann sieht die Hand vor Augen nicht mehr und braucht dringend ein Licht, das ihm auf seinem Schlitten den Weg weist. Rudolph ist der Retter in der Not und wird von nun an von allen Rentieren geliebt. “Merry Christmas to you all!“

„Robin Hood and the Magic Trick“ - eine Aufführung der AG Englisches Theater

Und wieder einmal hat sich der Sheriff von Nottingham an den Armen des Landes bereichert. Dieses Mal ist ein Topfverkäufer durch eine neue Steuer ruiniert worden. Doch Robin Hood und Maid Marian überlegen sich eine List, mit der es ihnen gelingt, dem Sheriff in Sherwood Forest 500 Goldstücke abzuluchsen. So kann der Topfverkäufer mit seiner Familie ein neues Leben beginnen.

Herzlichen Dank an unser freundliches Publikum fürs Zuschauen!

Fotos von der Aufführung findet ihr in unserer Galerie.





„Three Sketches“ – eine Aufführung der AG Englisches Theater im Englisch-Fachraum am Tag der Offenen Tür

In dem Sketsch „A Careful Girl“ ging es um ein Mädchen, das sich nicht traute, einen Hund zu streicheln. Als ein alter Mann vorbeispazierte, kam dem pfiffigen Kind eine Idee…

In „Harry’s Girlfriend“ wollte Sandra unbedingt herausfinden, wer Harrys Freundin ist. Am Ende ihrer Nachforschungen gab es eine Überraschung.

Der Sketsch „The Secret“ handelte von dem unbekannten Inhalt einer hübschen Kiste und endete mit einem Schrei.

„Good Old Santa Claus“ – eine Aufführung der AG Englisches Theater der Jahrgänge 5 bis 7

Auch wenn es Menschen gibt, die den Weihnachtsmann für altmodisch halten, so haben die Schülerinnen heute auf lustige Art und Weise gezeigt, dass wir ihn genauso lieben wie er ist: dick, alt, bärtig und mit ungesunden Süßigkeiten im Gepäck.

Die Theatergruppe wünscht der ganzen Schulgemeinschaft „Merry Christmas and a Happy New Year“!