St. Ursula Nachrichten - SUN

Download der aktuellen Ausgabe.


Eine Schülerzeitung an der Schule zu haben und diese so zu vermarkten, dass es sich lohnt, sie zu verkaufen ist nicht leicht. Doch es kann auch sehr viel Spaß machen.

Einen Status an der Schule zu erlangen, der auch geschätzt wird, wünschen sich viele Schülerzeitungen. Doch wie kommt man zu diesem Status? Tja, als Schüler kann ich sagen, dass eine Schülerzeitung auf jeden Fall informativ sein muss. Einen möglichst guten Mix aus Themen zu haben, die schulintern sind, ist wichtig. Themen von außerhalb der Schule wären allerdings auch schön. Die Artikel müssen natürlich spannend sein, aber auch mal lustig. Als Redakteur einer Schülerzeitung steht man also unter enormen Erwartungsdruck.

Die SUN versucht zumindest einen Teil dieser Erwartungen zu erfüllen. Doch wie machen wir das?

Einmal in der Woche, findet unsere Redaktionsbesprechung statt. Dabei treffen wir uns und besprechen den Aufbau der folgenden Schülerzeitung. Wenn jeder seine Aufgabe hat, die meistens darin besteht, einen Artikel zu einem Thema seiner Wahl zu schreiben, haben wir sehr viel Freiheit. Wir dürfen recherchieren und um Informationen innerhalb und außerhalb der Schule fragen. Als Schülerzeitungsreporter, gelten für uns alle Rechte, die andere Reporter auch haben, wie zum Beispiel das Presserecht. Wenn man dann nach seiner Meinung genug Informationen gesammelt hat, wird der Artikel geschrieben - die eigentlich schönste Arbeit an der Schülerzeitung. Den Artikel muss man dann noch korrigieren und anschließend erscheint er in der SUN.

Bei der SUN kann man einiges über das Schreiben lernen und hat somit in mancher Deutscharbeit durchaus einen Vorteil. Manchmal besuchen wir mit der gesamten Redaktion auch Seminare. Dabei lernt man, wie man seinen Schreibstil verbessern kann oder Dinge, die beim Layouten wichtig sind (zum Beispiel die richtige Formatierung der Bilder oder die optimale Anordnung von Textbausteinen). Also, wenn du dich für Berichte, Reportagen, Computerarbeit und Recherche interessierst, dann bist du bei der SUN genau richtig.

Interesse? Sprich doch einfach mal mit Herrn Moßmaier, unserem betreuenden "Manager". Bis bald!


Jonas Lindner