Schulgarten St.Ursula - Jahresrückblick

Die St. Ursula-Schule legt Wert auf einen ganzheitlichen Erziehungsansatz. Dazu gehört neben der eher kognitiv angelegten Arbeit in Klassenraum und Unterrichtsfach auch die Erfahrung mit körperlichen, gestaltenden und erforschenden Tätigkeiten.

Hierzu eignen sich gartenbauliche Projekte in besonderem Maße. Da direkt am Schulgebäude keine ausreichenden unversiegelten Freiflächen zur Verfügung stehen, hat die Schule eine Kleingartenparzelle gepachtet. Sie ist mit Öffentlichen Verkehrmitteln direkt von der Schule aus in kurzer Zeit erreichbar. In Form von Arbeitseinsätzen ganzer Lerngruppen und im Zuge einer (frei anwählbaren) Arbeitsgemeinschaft "Gartenbau" planen, gestalten und kultivieren Schülerinnen und Schüler dieses Gelände. Sie machen Erfahrungen mit den gärtnerischen Arbeitsverläufen von der Aussaat bis zur Ernte und erleben sich selbst gestaltend in Prozessen, die bisweilen einen langen Atem benötigen.

Die Erfahrungen zeigen, dass den Schülerinnen und Schülern die Arbeit mit Spaten, Hacke und angewandtem Biologie-Wissen im Freien viel Freude macht.

 

Thomas Ivanovs