Big Band

Die Big-Band der St. Ursula Schule Hannover existiert seit 2015. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7-12 proben einmal in der Woche und sind regelmäßig an der Gestaltung des musikalischen Lebens der Schule beteiligt.

Voraussetzungen:

  •   (privater) Instrumentalunterricht auf dem eigenen Instrument (Empfehlung: 3 Jahre)

Was machen wir in der AG?

  • Wir spielen aktuelle und klassische Literatur aus dem Jazz und Swing Bereich.

  • Die Literatur wird zusammen mit den Teilnehmern ausgesucht.

Besetzung

Querflöte(n), Klarinette(n), Saxophon(e), Trompete(n), Posaune(n), Klavier, Gitarre, Bass, Schlagzeug

Schmitz

Blender AG

Die Blender AG, die sich aus Schülerinnen und Schülern der 6. und 8. Klassenstufe zusammensetzt, erstellt 3-dimensionale Welten. Hier lernen sie 3-dimensionales Modellieren, das Erstellen verschiedener Oberflächen, die Wirkung verschiedener Beleuchtungen und Grundzüge der Animation.

Meiser

Business English

Diese AG richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse und der Oberstufe. Wir üben Wirtschaftsenglisch in Sprache und Schrift, um am Ende das anerkannte Level 3-Zertifikat der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI) abzulegen. (Ein solches Zertifikat zählt in Großbritannien zu den Voraussetzungen für ein Hochschulstudium.) Die Kosten betrugen bislang 35 Euro für das Ablegen der Prüfung an unserer Schule. Wir haben diese AG auch für Zehntklässler geöffnet, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, die drei Englischstunden aufzustocken, die ihnen – dem niedersächsischen Curriculum entsprechend – in Jahrgang 10 erteilt werden. Treffen: wöchentlich 90 Minuten

Dr. Carola Hecke

Treffen: wöchentlich 90 Minuten

Englisches Theater

Für wen? - Für maximal 15 Kinder aus den Jahrgängen 5-7, die gern in die Rolle eines anderen schlüpfen und sich zutrauen, diese Person auf der Bühne darzustellen und auf Englisch zum Sprechen zu bringen

Was? - Sketche, Einakter, kleine Theaterstücke

Wann? - Montags von 13:40-15:10 Uhr

Wo? -Raum A.K.07 (Theaterkeller)

Französisch für Anfänger

Die AG wendet sich an Schüler der Jahrgänge 7-10, die Latein oder Spanisch als zweite Fremdsprache erlernen und Spaß daran haben, eine weitere Sprache zu erlernen.  In dieser AG erlernen sie Grundzüge der französischen Sprache anhand eines Lehrbuchs für Französisch als Drittsprache. Vor allem geht es darum, in Alltagssituationen zurecht zu kommen, d.h. sich vorstellen zu können, nach dem Weg oder nach der Uhrzeit fragen zu können, etwas einkaufen oder im Lokal bestellen zu können. Zugleich geht es aber auch darum, Frankreich und französische Eigenheiten und Kultur kennen zu lernen. Deshalb sehen wir uns auch Fotos und Videos über Städte und Regionen  an, hören aktuelle und klassische französische Chansons – singen mit - und unterhalten uns über den Alltag in Frankreich.

Die Teilnehmer der AG können durchaus unterschiedlich weit sein, dass heißt, Anfänger und Schüler im 2. oder 3. Jahr der AG werden gleichzeitig mit differenzierenden Aufgaben unterrichtet. Je nach Lernfortschritt, können Teilnehmer nach zwei oder drei Jahren auch DELF-Prüfungen ablegen.

Dagmar Zimmermann

Golf AG

Golfclub Gleidingen

Dienstag: 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Anreise: Individuelle Anreise der SuS mit der Straßenbahn, Bus und durch Fahrgemeinschaften. Die Kosten für die Fahrkarten oder Benzin werden nicht von der Schule übernommen.

Golf-Zeiten: Praxi: Juni-Oktober, März-Juni./Theorie: November-Februar.

In dieser AG werden die Grundlagen des Golf-Sports vermittelt. Theorie und Praxis werden in ausgewogener Kombination unterrichtet. Grundschläge mit diversen Golfschlägern führen dazu, dass die SuS in kürzester Zeit auf den Kurzplatz gehen können, um unter Wettkampfbedingungen und Regeln zu spielen. Der Aufbau erfolgt in sukzessiven Unterrichtseinheiten, die sich auf das lange und kurze Spiel auf dem Golfplatz konzentrieren. Für diese Praxiseinheiten bietet der Golfplatz in Gleidingen die besten Voraussetzungen. Materialien und Bälle werden vom Golfclub gestellt. Die Teilnahme an der AG ist kostenlos.

Helfers

Interreligiöser Dialog / St. Marienthal

Meine AG "Interreligiöser Dialog / St. Marienthal" beschäftigt sich mit den fünf Weltreligionen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus. Wir lesen (Primär)Texte, diskutieren den Zusammenhang zwischen Glauben, Praxis und Tagesgeschehen, besuchen Moscheen, Kirchen, Tempel, Gotteshäuser verschiedener Traditionen sowie Veranstaltungen zum Thema (Fastenbrechen mit Muslimen, gemeinsames Lesen aus Tora und Qur'an usw.), laden Referenten ein (Tibetische Lamas, hinduistische Mönche, muslimische Theologin...). Außerdem bereiten wir das Seminar zum selben Thema in St. Marienthal vor und nach, auch mit interkulturellen Aspekten wie z. B. einem deutschen Abend, um den anderen Ländern (es waren letzte Woche neun Schulen aus acht Ländern, alle haben sie einen solchen Abend zu ihrem Land vorbereiten sollen) vorzustellen. 

Fauth von Kreithmayr

Mittelstufenchor

Im Chor der Mittelstufe singen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 mit, bei besonderer Eignung auch Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6.

Der Chor bestreitet Auftritte vorwiegend innerhalb des schulischen Rahmens, z.B. beim Adventskonzert, beim Tag der offenen Tür oder auch in den katholischen und in den evangelischen Gottesdiensten. Höhepunkte im Schuljahr 2014/15 waren ein Auftritt bei der „Fête de la Musique“ und beim „Kir(s)ch(t)ortenfest“ des katholischen Begegnungszentrums K-Punkt. Im Schuljahr 2015/16 wirkte der Mittelstufenchor bei der Musicalaufführung „Die Tribute von Panem“ mit. Die Beteiligung bei weiteren Schulmusicalaufführungen ist geplant.

Zum Programm des Chores zählen sowohl christliche Lieder als auch Pop-Songs.

Elke Wand

Musical-AG

In diesem Schuljahr haben wir zwei Ziele: Zum einen wollen wir Sister Act auf die Bühne bringen – allerdings in einer stark veränderten Form: In unserer Version muss die Hauptdarstellerin, nachdem sie im Drogenmilieu im Steintorviertel in Schwierigkeiten gekommen ist,  im Kloster bei den Duderstädter Ursulinen untertauchen...

Zum anderen werden wir ab März dann an einem Luthermusical proben, welches zu unserem Patronatsfest im Oktober 2017 aufgeführt werden soll.

Wir haben also viel vor!

Und wer sind wir? Ca. 20 Schüler ab Klasse 8

Wir proben freitags im 5. Block in A 403! Weitere Interessenten können uns gerne ansprechen.

Probst und Dinkelacker

Orchester

Das Orchester der St. Ursula-Schule Hannover ist eine Arbeitsgemeinschaft. Herzlich eingeladen dazu sind alle Schülerinnen und Schülern (von Jahrgang 5 bis Jahrgang 13), die:

  • ein Orchesterinstrument spielen und bereits seit mindestens zwei Jahren Instrumentalunterricht haben;
  • bereit sind, für mindestens ein Schuljahr regelmäßig an den Proben und und Aufführungen teilzunehmen. (Dazu zählt auch ausdrücklich die Teilnahme an Probentagen und Auftritten außerhalb der Unterrichtszeit.)

Im Orchester spielen wir Originale und Bearbeitungen von klassischen Stücken, Filmmusik bis hin zur Popmusik in einem angemessenen Schwierigkeitsgrad.

Das gemeinsame Musizieren im Orchester fördert nicht nur kognitive und soziale Kompetenzen, es trägt auch zur Identifizierung mit der Schule bei. Musikalisch interessierte Schülerinnen und Schüler sammeln wichtige Erfahrungen im Ensemble-Spiel. Konzerte im Rahmen schulischer Feiern (Adventskonzert und Abiturentlassungsfeier) und das „Hofkonzert“ im Sommer stärken die Gemeinschaft im Orchester und sind ein erfolgreiches Aushängeschild unserer Schule. Es können auch außerschulische Auftritte hinzukommen, wie z.B. „open stage“, der Konzertabend mit ausgewählten Schulorchestern und Schulbands in der Staatsoper Hannover.

Im Schuljahr 2016/17 musizieren ca. 30 Schülerinnen und Schüler im Orchester.

Der Probentermin ist am Donnerstag der Block 5.

Lüttig

raspberry pi

SuS der Klassenstufen 9-10 erarbeiten sich am Kleincomputer raspberry pi einfache Linux-Befehle, den Umgang mit der Programmiersprache python und das Ansteuerung und das Auslesen von Sensoren.  Je nach Interesse der TeilnehmerInnen behandeln wir weitere Themen.

Meiser 

RobotorAG

Inhalt:

In der RoboterAG bauen und programmieren Schüler Roboter. Wir verwenden die LEGO MINDSTORMS EV3-Roboter und die LEGO MINDSTORMS NXT-Roboter. Die Roboter werden mit einer von LEGO bereitgestellten Programmiersprache programmiert. Vorkenntnisse im Programmieren sind nicht erforderlich.

Für wen:

Die AG ist primär als „EinsteigerAG“ für Schüler ohne Vorkenntnisse konzipiert und für Schüler ab Klasse 7 geeignet.

Steinmetz

Ruder AG

ab Klasse 8:

Die Ruder AG findet in der Zeit nach den Osterferien bis Ende Oktober am Schülerbootshaus Hannover am Maschsee statt. Teilnehmen dürfen Schüler vom 8. bis zum 12. Jahrgang, die die Schwimmbefähigung Bronze besitzen. Für Ruderanfänger sind zunächst ein bis zwei Termine im Ruderbecken verpflichtend vorgesehen, um erste Rudererfahrungen zu sammeln. Im Anschluss daran wird die Ruderbewegung in 2ern und 4ern nähergebracht. Zusätzlich findet auch eine Schulung von Ruder- und Steuerkommandos statt, damit die Jugendlichen auch in der Lage sind, sich nach und nach selbstständig der Situation entsprechend im Ruderboot neben den anderen Wassersportlern zu verhalten. Die Ruder AG findet bei jedem Wetter (außer Gewitter) statt. Neben der sportmotorischen Ausbildung erhalten die Jugendlichen auch einen Einblick in die Bootskunde und Bootspflege. Je mehr Rudererfahrung die Schüler sammeln, desto mehr besteht die Möglichkeit mit anderen Bootsgattungen (Einer, Rennboot) in Berührung zu kommen.

Reinke 

Schach 

(von persisch šāh Schah / ‏شاه‎ /‚König‘ – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“)

Es handelt sich um ein strategisches Brettspiel bei dem zwei Spieler abwechselnd Schachfiguren auf dem Schachbrett bewegen. Spielziel ist den Gegner „schachmatt“ zu setzen. In Europa und vielen anderen Teilen der Welt ist Schach allgemein bekannt und gilt als das bedeutendste Brettspiel. Schach ist eine Sportart. 

Nachdem wir uns die Grundlagen des Spieles erarbeitet haben, werden wir an typischen Spielzügen, Fallen und Gewinnzügen arbeiten. Dazu benötigst du eine gute Konzentration und ein scharfes Auge. Du wirst lernen, wie man Fallen baut, Figuren „aufspießt“, im Endspiel bestehst und letztendlich den generischen König „matt“ setzt. In einem abschließenden Schachturnier wirst du deinen individuellen Erfolg sehen! Evtl. nehmen wir dieses Jahr auch an den niedersächsischen Schulschachmeisterschaften teil. Seid gespannt auf dieses tolle und faszinierende Spiel.

Wir treffen uns immer am Mittwoch ab 13 Uhr. In der Mittagspause ist ein fließender Beginn mit freiem Spiel. Beendet werden die meisten Partien gegen 15 Uhr. Aber auch mal eher oder bei spannenden Spielen deutlich später…  

Zacharias

Streitschlichter AG

Die Streitschlichter AG findet für Schüler ab Klasse 9 statt. Zunächst werden die Schüler ein Jahr lang einmal monatlich auf einem Sonnabend von 09.00 bis 14.00 Uhr zum Streitschlichter ausgebildet und erhalten am Ende ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme. In der Ausbildung werden folgende soziale Fähigkeiten erlernt:

  • Nonverbale Kommunikation (Körpersprache)
  • Verbale Körpersprache (offene und verdeckte Kommunikation)
  • Ich-Botschaften und aktives Zuhören
  • Empathie verwirklichen
  • Einüben des Phasenverlaufs eines Schlichtungsgesprächs

Diese Fähigkeiten werden insbesondere durch die Methoden des Rollenspieles, der Beobachtung und Bewertung von Rollenspielen oder der Selbstreflexion verinnerlicht.

Als ausgebildeter Streitschlichter besteht die Möglichkeit sich aktiv als Streitschlichter insbesondere für die Klassenstufen 5 – 8 in unterschiedlichen Streitschlichtungsprojekten (Streitschlichterpaten, Klassengesprächen oder für die Schulung neuer Streitschlichter) zu engagieren.

Reinke, Kleemiß

Windsurf-AG

Blockveranstaltung am Steinhuder Meer, Juni/ Juli

In dieser AG werden die Grundlagen des Windsurfens vermittelt. Theorie und Praxis werden in ausgewogener Kombination unterrichtet. Die theoretischen Grundlagen werden in der Schule vermittelt. Die Praxis erfolgt am Steinhuder Meer. In vier bis fünf Tagen lernen die SuS die Manöver des Windsurfens, um sicher zu surfen und den Surfschein erfolgreich zu bestehen. Dieser kann durch eine praktische und theoretische Prüfung absolviert werden. In der Surf-Woche campen die Teilnehmer in eigenen Zelten auf dem Campingplatz "Nordufer". Für eine nette Ausbildungsatmosphäre und eine gesunde und schülerfreundliche Ernährung sorgt die Surfschule "Surfers Paradies", mit der ich seit zehn Jahren erfolgreich zusammenarbeite.Theorie:

  • Auswahl und Auswertung der Teilnehmer durch Losverfahren. Im Durchschnitt 40 Anmeldungen pro Jahr.
  • Organisation und Planung mit den Teilnehmern
  • Theorie in 10 Blöcken (Regeln, Kleidung, Manöver, Fachsprache, Surfbrett, Aufbau des Segels, physikalische Gesetze, Verkehrsregeln).

Praxis:

  • 4 Tage vor Ort (Steinhuder Meer) (Mo-Do)
  • Tagesgestaltung: 8 Stunden Unterrichtszeit (Vormittag/Nachmittag)
  • Abendprogramm: Gemeinsames Spielen, Üben für die Theorieprüfung
  • Gesamtzeit: 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr pro Tag.
  • Freitag (Schule): Nachbereitung, eventuell Theorieprüfung, Reflexion der Woche.

Sonstiges:

  • Individuelle An- und Abreise zum Steinhuder Meer

Helfers