Als Vorbereitung für Architekturübungen diente das freie Experimentieren mit kubischen Körpern, später eine Gegenüberstellung mit amorphen Formen. Diese funktionsfreie Gestaltung von Raum sollte bei den folgenden Übungen den ästhetischen Bezug gleichberechtigt zu funktionalen Zwängen ermöglichen.  Herausgekommen sind Entwürfe für funktionstüchtige und zweckorientierte Bauwerke – trotz der weitgehend freien Formgestaltung.