Onlineradio St. Ursula-Schule

Den Kern der Onlineradio-Redaktion der St. Ursula-Schule bildet die St. Marienthal-AG, die in der Hauptsache an internationalen Projekten des Europäischen Schulnetzwerks St. Marienthal arbeitet. In den letzten Jahren war die St. Marienthal-AG auch medienjournalistisch engagiert. In Kooperation mit der Public-Private Partnership n-21/Schulen in Niedersachsen ans Netz e.V. berichtete sie als Onlineradio-Redaktion und als TV-Team aus dem Schulleben, über Projekte mit den internationalen Partnern, aber auch über Leben und Ereignisse im Raum Hannover.

Teilweise arbeiteten auch ganze Schulklassen an jahresübergreifenden Radioprojekten. Verschiedene Redaktionsteams recherchierten, machten Interviews und gestalteten Radio-Features zu so unterschiedlichen Themen wie „Jugendliche und Medien“, "Frauen in der Bundeswehr" oder "Energiewende in Deutschland". Zwei Sendungen, die im Rahmen dieser Projekte entstanden ("Justiz und Polizei - 100 Jahre nach dem 'Hauptmann von Köpenick'" und "Folgen des Alkoholkonsums"), wurden für den Niedersächsischen Hörfunkpreis 2010 nominiert; 2012 erhielt ein Radiofeature zum Thema "Magersucht" den Niedersächsischen Medienpreis (s.u.).

Von 2008 bis 2012 fand das niedersächsische Projekt „HannoverGen“ statt, bei dem es um Pro und Contra der „grünen Gentechnik“ ging. Die St. Marienthal-AG berichtete multimedial über ein Großprojekt an hannoverschen Schulen (darunter auch an der St. Ursula-Schule) und recherchierte im Umfeld von Forschung, Wirtschaft und Politik. Als Redaktionsteams waren die St. Marienthal-AG, aber auch eine Reihe „freier Mitarbeiter“ aus anderen Klassen und Kursen im Einsatz.

Eine Auswahl an Onlineradio-Sendungen, die von Radioteams der St. Ursula-Schule produziert wurden, findet sich im Ordner "Podcasts".

Studioausrüstung für SUS-Onlineradio

Für die Medienarbeit beim Projekt HannoverGEN erhielt das Radioteam eine komplette Ausrüstung für ein professionelles Onlineradio-Studio. Neben einem leistungsstarken Notebook gehören dazu Hard- und Software für Live-Sendungen, Mikrophone, Headsets und anderes mehr. Die Redaktion ist jetzt technisch in der Lage, von der Schule aus live auf Sendung zu gehen. Die Redakteure nehmen an Fortbildungen von n-21 teil, bei denen Einsatz der Anlage in den Computerräumen der Schule getestet und geübt wird.

 







Onlineradio-Redakteure der St. Ursula-Schule bei der Arbeit

Interessante Einsatzorte und Gesprächspartner kennzeichnen die Arbeit der Onlineradio-Redakteure.

 

 

 

Hörfunkpreis für Onlineradio-Redaktion der St. Marienthal AG

Die Onlineradio-Redaktion der St. Marienthal-AG wurde 2006 für ihren Beitrag zum niedersächsischen Wettbewerb "Unbezahlbar und Freiwillig" mit dem Hörfunkpreis ausgezeichnet. In ihrer Radiosendung berichtete die Redaktion über das Engagement einer Schülerin der St. Ursula-Schule bei der Freiwilligen Feuerwehr.

In einer Feierstunde nahmen zwei Mitglieder der Redaktion (Cornelius Tute und Helena Kock, 2. und 3. von links) den Preis, der mit 300 Euro dotiert war, von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff entgegen.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Niedersächsischer Medienpreis

Im Rahmen eines Radioprojekts recherchierte ein Redaktionsteam des Jahrgangs 9 zum Thema "Magersucht". Die Redakteurinnen machten sich fachlich kundig und sprachen mit Betroffenen, Ärzten und Psychologen. Aus dem zusammengetragenen Material entstand ein Radiofeature, das 2012 mit dem Niedersächsischen Medienpreis ausgezeichnet wurde. Sara Krüssel, Natascha Cierpka, Elisabeth Rückbrodt und Lea Schwiegershausen (1.,3.,5. und 6. von links) nahmen den Preis aus der Hand von Ministerpräsident McAllister entgegen. Die Laudatio hielt Germany's Next (Vize-) Top Model Sarah-Anessa Hitzschke (2. von links).