Partnerschaft der St. Ursula-Schule mit der „Schule für Europa“ in Banja Luka

Seit 2006 Jahren arbeitet die St. Ursula-Schule Hannover im Rahmen des Europäischen Schulnetzwerks St. Marienthal mit der „Schule für Europa“ in Banja Luka /Bosnien und Herzegowina zusammen.

Die „Schule für Europa“ ist ein besonderes eindrucksvolles Beispiel, das beweist, was alles möglich ist, wenn sich Menschen ohne Vorurteile furchtlos engagieren. Am Ende des Bosnienkrieges hätte es kaum jemand für denkbar gehalten, dass in der bosnisch-serbischen Hochburg Banja Luka Kroaten, Serben und bosnische Muslime friedlich nebeneinander die „Schulbank drücken“. Und doch wurde dies möglich durch den unermüdlichen Einsatz des kroatisch-katholischen Bischofs Franjo Komarica und einer großen Zahl ehrenamtlicher Helfer. Die „Schule für Europa“ ist mittlerweile eine Erfolgsstory – sogar serbische Parteifunktionäre schicken ihre Kinder an dieselbe Bildungseinrichtung, die auch von muslimischen Religionsführern empfohlen wird.

Um ihrer Partnerschule zu helfen, erfolgreich weiterarbeiten, organisierte die St. Ursula-Schule gemeinsam mit der Deutsch-Kroatischen Gesellschaft bereits zwei Benefizkonzerte. Die Spenden kamen u.a. dem Neubau einer Turnhalle zugute.

Videos von den Benefizkonzerten

Hier geht es zu den Videos von den Benefizkonzerten 2009 und 2014.