Fotos von der Ideenexpo 2013

Statmannstiftung

Seit vielen Jahren unterstützt die Stratmann Stiftung unsere Aktivitäten im MINT-Bereich. Sie berichtet auf ihrer Website auch über unseren Beitrag auf der Ideen-Expo. Herzlichen Dank für diese außergewöhnliche Kooperation zwischen Wirtschaft und Schule!

frozen life (Experimentalphysik)

Motivation

Grundlagenforschung in der Medizintechnik ist eine interdisziplinäre Herausforderung. Hier geht es nicht mehr um die Frage "Ist das Chemie oder doch eher Physik?" oder "Ist das Medizin oder doch eher Maschinenbau?". In Medizintechnik und Lebenswissenschaften geht es letztendlich darum, das Leben zu schützen, Krankheiten zu heilen oder wenigstens erträglicher zu machen. Zur Erreichung dieser Ziele müssen naturwissenschaftlich begründete Techniken entwickeln und verwirklicht werden.

Inhalte

Die Kryobiologie beschäftigt sich mit den Einwirkungen sehr niedriger Temperaturen auf Organismen, Gewebe und Zellen. Unter Kryokonservierung versteht man das Aufbewahren von Zellen bei sehr niedrigen Temperaturen. Kryotechnik oder Tieftemperaturtechnik ist die Technik zur Erzeugung tiefer Temperaturen und zur Nutzung physikalischer Effekte bei tiefen Temperaturen.
Blut wird als "flüssiges Gewebe", gelegentlich auch als „flüssiges Organ“ bezeichnet. Blut besteht aus speziellen Zellen sowie dem proteinreichen Blutplasma. Aus chemisch-physikalischer Sicht ist Blut eine Suspension, also ein Gemisch aus Wasser und zellulären Bestandteilen.
Mit Beginn des Schuljahres 2010/11 startete das Seminarfach frozen life  seine Arbeit. Dieses Forschungsprojekt wird von der Stratmann Stiftung Hannover gefördert und in Kooperation mit dem Institut für Mehrphasenprozesse (IMP) der Leibniz Universität Hannover durchgeführt. frozen life erforscht Möglichkeiten und Grenzen der Kryokonservierung von Blut. Ziel ist die industrielle Fertigung von tiefgefrorenem Blut, die Optimierung von Lagervoraussetzungen, Lagerfristen und Verfügbarkeit von Blutkonserven. Hierbei handelt es sich um ein offenes Forschungsvorhaben, dessen Struktur und Abläufe die Projektteilnehmer mitgestalten.

Arbeitsmethoden

Im Mittelpunkt steht das Experiment, seine Planung, Durchführung und Auswertung. Präzises planvolles Handeln, sorgfältige umfangreiche Recherche und wissenschaftliche Ausdauer in der
selbstständigen Gestaltung und Durchführung von Experimenten sind methodisch unverzichtbar. Geeignete Dokumentationsmöglichkeiten und eine wirksame Vermittlung der Ergebnisse sind wesentliche Arbeitstechniken dieses Seminarfaches.

Leistungsüberprüfung

  • Recherchen
  • aktive Mitarbeit im Labor
  • aktive Mitarbeit beim Cloud Working
  • mündliche Beiträge
  • Protokolle, Datensammlungen, Dokumentationen
  • Präsentationen, Referate, Veröffentlichungen, Poster
  • Facharbeit

 

Website

http://scagrei.de/frozen-life/